Rosines Backwerkstatt in der Presse

Süßes ohne Sünde: Diese Frau verbindet backen mit gesunder ERnährung

von Anne-Kristin Henker, 14 März 2017

"Schoko-Kokos-Küchlein, Mandel-Karamell-Apfelkuchen, Mohnkuchen mit Streuseln: Das Herz von Ines Hauk-Doblenz hing schon immer an handgemachten Köstlichkeiten und Kuchen ihrer sächsischen Heimat. Nach einem Leben im Hotelfach hat sich die Wahl-Weimarerin ihren Traum vom Umsteigen erfüllt: Im Februar eröffnete sie ihre eigene Backwerkstatt. TH24-Reporterin Anne-Kristin Henker hat einen Blick in die Backstube geworfen. ..."

Vernissage mit Tango und erotischem Gebäck

von Michael Grübner, 23. Februar 2017

"Weimar. Mit einer Werkschau in der Kunsthalle "Harry Graf Kessler" würdigt die Stadt Weimar den hier heimischen Künstler Klaus Nerlich aus Anlass seines 65. Geburtstages. Die Ausstellung trägt den Titel "Eros" und umfasst 85 Fotografien und Zeichnungen aus den Jahren 1998 bis 2016.

Den kulinarischen Teil liefert Ines Hauk-Doblenz, Inhaberin einer Backwerkstatt in der Schwanseestraße: Sie liefert Gebäck und gefüllte Mini-Pasteten aus Blätterteig, die sowohl mit ihrer Form als auch durch einige aphrodisierende Zutaten den erotischen Geist der Vernissage-Gäste beflügeln sollen...."

Ganz neu in Weimar: Rosines Backwerkstatt

von OBers tRifft Sahne, 3. Februar 2017

"Ines Hauk-Doblenz hat sich nach einem Leben im Hotelfach einen Traum vom aus- und umsteigen erfüllt. Schon immer hing ihr Herz an den wunderbaren Kuchen der sächsischen Heimat, mit den ultimativen Kaffeestunden am Nachmittag. Großmutter und Mutter haben bei ihr einen Samen gelegt, der jetzt aufgehen darf. Damit das Pflänzchen auch wächst und gedeiht, hat Ines sich eine gute Grundlage für ihr neues Wirken geschaffen. Die Ausbildung zum Coach, die Prüfung für Torten und Kuchen im Handwerk und die Kenntnisse in der ganzheitlichen Ernährungsberatung, sind perfekte Voraussetzungen für die neue Selbständigkeit. ..."

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Inhalt Ines Hauk-Doblenz, Rosines Backwerkstatt Weimar © Fotos in Galerie Klaus Nerlich, Atelier Weimar